I survived the Hexa-Whopper!

666 g Fleisch - gerade mal soviel wie ein kleines Hackbrätchen, ist ja nicht schlimm. Aber wenn das ganze zwischen zwei Scheiben Brötchen hängt, obendrauf noch ne Tomate und zwischen jeder der sechs Lagen Fleisch noch Käse, dann sieht das ganze schon beängstigender aus. Und da man Burger-Benny, der gerade einmal eine Woche im “König” arbeitete, auch etwas bieten wollte, hab ich’s halt gemacht. Der Double-Tripple-Whopper, oder auch Hexa-Whopper, war geboren. Anstrengend war’s, aber es hat sich definitiv gelohnt. Nur eines weiß ich: Diese Woche brauch ich kein Fastfood mehr ;-)

2 Antworten zu “I survived the Hexa-Whopper!”

  1. Steffen sagt:

    Und ich bin stolz, dabei gewesen zu sein :-)
    Hast echt gekämpft und Dir die Krone am Schluss verdient :-D

  2. Johann sagt:

    Sven,

    Fleisch ist *würg*, ok?

    Davon abgesehen sieht das Ding aus wie direkt aus einem Verkehrsunfall entnommen.